Java auf dem Raspberry Pi mit hard-float ABI

Update 13.10.2013: Wie in den Kommentaren zu lesen, gibt es das Raspbian-Image jetzt nur noch mit hard-float ABI. Gleichzeitig ist Java (Oracle JDK Version 7 Update 40) absofort bereits vorinstalliert!

Wer also nicht unbedingt Java 8 benötigt, installiert am besten das aktuelle Raspian-Image auf seine Himbeere (den Raspberry) :-).

Download: http://www.raspberrypi.org/downloads

Update 19.10.2013: Nachträglich sollte Java auch über folgenden Befehl installiert werden können:

sudo apt-get update && sudo apt-get install oracle-java7-jdk

(Quelle: Oracle Java auf dem Raspberry Pi)

Eigentlich heißt es nahezu überall, dass Java auf dem Raspberry Pi nur läuft, wenn man ein soft-float Betriebssystem verwendet. Nach langer Recherche habe ich allerdings einen Weg gefunden, mit dem man Java auch auf einem hard-float OS wie dem Standard-Betriebssystem Raspbian “wheezy” verwenden kann.

Die Lösung ist die „Developer Preview of JDK8“. Sie ist zwar noch nicht für den produktiven Einsatz vorgesehen – andererseits handelt es sich bei vielen Raspberry-Pi-Projekten ja eh oft um Basteleien, weshalb das für mich keine so große Rolle spielt. Schließlich bringt die Version dafür ja neue Funktionen mit. Ich hatte bisher keine Probleme.

Herunterladen kann man eine JDK8-Preview von dieser Download-Seite. Die passende Version trägt den Namen „Linux ARMv6/7 VFP, HardFP ABI“.

Den Download anschließend (z.B. nach /opt) entpacken:
tar -zxvf jdk-8-ea-b97-linux-arm-vfp-hflt-03_jul_2013.tar.gz -C /opt

Zum testen, ob alles funktioniert, kannst du einfach die Version ausgeben lassen:
/opt/jdk1.8.0/bin/java -version

Ja, und das war´s! Herunterladen und entpacken – so einfach geht das 😎 .

Java Programme können jetzt einfach mit /opt/jdk1.8.0/bin/java gestartet werden.

Quellen für eigene Recherchen:
https://blogs.oracle.com/javajungle/entry/developer_preview_of_jdk8_javafx8
https://wiki.openjdk.java.net/display/OpenJFX/OpenJFX+on+the+Raspberry+Pi
http://www.oracle.com/technetwork/articles/java/raspberrypi-1704896.html#Java

2 Gedanken zu “Java auf dem Raspberry Pi mit hard-float ABI

  1. Hallo,

    ersteinmal vielen Dank für deine tolle Homepage, die mir beim einrichten meines Raspberry sehr geholfen hat. Nun bin ich nach einiger Zeit (mein Raspberry habe ich vor ca. 1/2 jahr eingerichtet) wieder auf die Homepage raspberry.org gegangen und habe festgestellt, dass nicht mehr zwischen der soft bzw. hard-floted Version unterschieden wird.
    Zudem habe ich noch folgende Aussage im Netz gefunden:

    http://www.raspberrypi.org/phpBB3/viewtopic.php?f=81&t=55315

    Ist das Thema damit hinfällig? Kann ich einfach die neue Raspbian-Version und Oracle JDK 7 Update 40 auf meinem Pi installieren und habe dann eine hardfloted System?

    Gruß
    Pierre Metzner

    • Hallo Pierre,

      vielen Dank für das Lob 🙂 und gleichzeitig Entschuldigung für die so späte Antwort :-(.

      Genau so ist es: Es gibt jetzt nur noch die Version mit hard-float ABI und gleichzeitig ist Java bereits vorinstalliert. Das ist wirklich super, ich werde gleich mal den Artikel aktualisieren ;-). Danke für den Hinweis!

      Ich habe vor etwa ein bis zwei Monaten meinen Raspi auch neu installiert, dass war wohl kurz bevor diese Umstellung stattgefunden hat. Ich muss auch zugeben, dass dieser Artikel aus Zeitmangel sehr lange auf seine Veröffentlichung warten musste :-|.

      Gruß,
      Alexander

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.